Kompetenzentwicklung und Kompetenzerweiterung

Drucken

Changemanagement

Im Wandel liegt die Zukunft

Wer sich wandelt, kann sich schnell neuen Erfordernissen anpassen und ist damit langfristig erfolgreich und wettbewerbsfähig. Flexibilität, Mobilität und Veränderungsbereitschaft sind grundlegende Notwendigkeiten in der heutigen Zeit.

Changemanagement im Unternehmen

Changemanagement entwirft über die Grenzen von Bereichen und Funktionen hinweg, neue mentale Modelle und Lösungsansätze. Es fördert ganzheitliches Denken und Handeln, beteiligt Betroffene und bindet ihr Wissen und ihre Kompetenzen in die Veränderungsprozesse ein.

Changemanagement gestaltet den Unternehmenswandel zielgerichtet und bietet Wissen um den Verlauf und die Dynamik in Veränderungsprozessen. Visionen und Leitbilder werden zum Leben erweckt.

Teammanagement

Motivation ist der Motor

Man kennt es von sich selbst: Ist man mit voller Aufmerksamkeit mit einer Sache beschäftigt, die man gern tut und für die man Anerkennung erfährt, kann einen kaum etwas irritieren. Probleme werden als Herausforderungen betrachtet, nach Lösungen wird aktiv gesucht. Es entsteht intrinsische Motivation und man ist im Flow.



Was leistet Teammanagement?

Teammanagement bedeutet, alle Kompetenzen und Ressourcen eines Teams zu erkennen und diese gewinnbringend für das Unternehmen einzusetzen.

Es bedeutet aber auch, das Selbstmanagement eines Teams zu fördern und für konstruktive Kommunikation und Kooperation innerhalb des Teams und des Unternehmens zu sorgen. Dadurch entsteht Raum für die Entwicklung kreativer Ideen und Lösungen.



Langfristig wird dadurch die Arbeitszufriedenheit und der Erfolg im Arbeitsumfeld erhöht. Die Komplexität von Anforderungen und Aufgaben werden effektiver bewältigt. Und die Kundenzufriedenheit durch gute Dienstleistungen wird nachhaltig gesteigert.

Mit Störungen im Team umgehen

Ein gutes Team ist nicht zwangsläufig konfliktfrei. Wichtig ist es, Störungen und Konflikte zuzulassen und eine zielorientierte Klärung anzustreben. Dieses Vorgehen beugt einer Eskalation von Konflikten vor und führt im besten Falle zu neuen Kreativitätshochs.

Kommunikation und Kooperationskultur

In diesen Begriffen steckt das "Miteinander"

Nicht immer ist Schweigen Gold. Eine gute Kommunikation ist der Grundstein eines jeden Unternehmens. Sie ermöglicht kurze Wege und schnelle Entscheidungen. Sie macht Ziele, Absichten, Hintergründe und Zusammenhänge deutlich und sie schafft eine offene, vertrauensvolle und lebendige Unternehmenskultur.



Eine gute Kooperationskultur vermindert den Steuerungs- und Kontrollaufwand für das Management und erzeugt Leistung durch das Nutzen von Synergien und Netzwerken. In komplexen Strukturen und Prozessen erhält sie die Orientierung und Handlungsfähigkeit.

Die Wirkung nach außen

Eine ausgezeichnete interne und externe Kommunikation und Kooperationskultur stellt in Ihrem Unternehmen Effizienz und Qualität sicher und sie sichert Ihnen auch eine schnelle bedarfs- und bedürfnisgerechte Positionierung am Markt.

Konfliktmanagement

Auf den Umgang mit Konflikten kommt es an

Konflikten haftet oft ein negativer Touch an – das müsste nicht so sein. Denn in Konflikten liegt immer die Chance, kreative Lösungen zu entdecken. Wichtig ist einzig und allein, die Beteiligten ernst zu nehmen und bei ihnen die Lust am konstruktiven Umgang mit diesen Konflikten zu wecken. Dann können aus Konflikten Anregungen für Veränderungen entstehen und ungeahnte Potenziale freigesetzt werden. Aus unzufriedenen oder enttäuschten Mitarbeitern werden motivierte, konstruktiv kritische Mitarbeiter.

Konflikte positiv umsetzen

Verfügt ein Unternehmen über eine gute Streit- und Konfliktkultur, werden Mitarbeiter seltener ausgegrenzt oder gemobbt. Denn werden Zielkonflikte und Widersprüche gemeinsam ergebnisorientiert gestaltet, ändern sich oft die Sichtweisen der Beteiligten und sie machen völlig neue Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Anderen. Langfristig werden im Unternehmen durch diese reibungsfreie und gute Zusammenarbeit Kosten gespart und die Mitarbeiterbindung durch eine eindeutige Unternehmenskultur erhöht.

Mediation ein Weg zur einvernehmlichen Lösung

Mediation ist ein Verfahren zur Konfliktlösung, das selbst in eskalierten Konflikten Wunder wirken kann. Lassen sich die Beteiligten auf das strukturierte Mediationsgespräch und den Austausch mit der jeweils anderen Partei ein, vollziehen die Beteiligten einen Perspektivwechsel und entwickeln Verständnis und Akzeptanz für "die andere Position". Diese veränderte Haltung ermöglicht es, selbst verhärtete Fronten aufzuweichen und sich gemeinsam auf die Suche nach Lösungen zu machen. In der Mediation werden keine Kompromisse für die Beteiligten angestrebt, in der Mediation entsteht für beide Parteien eine Win-Win-Situation.

Zeit- und Selbstmanagement

Die Zeit ist ein knappes Gut

Ein gut durchdachtes Zeit- und Selbstmanagement unterstützt Sie dabei, Ihre Ziele besser zu definieren und mit den Beteiligten abzustimmen. Es fördert ergebnisorientierte und unternehmensrelevante Entscheidungen durch die Fähigkeit, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden.

Sie sparen Zeit und Kosten durch effektivere und effizientere Arbeitsprozesse und gewinnen die Möglichkeit, die eigene Zeit besser zu nutzen und sich selbst besser führen zu können.

Die Work-Life-Balance (wieder) herstellen

In der heutigen Zeit wird der Leistungsdruck stetig größer. Langfristig führt ein Missverhältnis von Arbeit und Freizeit zu Stress und in immer mehr Fällen sogar zum gefährlichen Burnout. Diesem vorzubeugen ist ein wichtiges Ziel – für Sie als Teil eines Unternehmens aber auch als Privatperson.

Nutzen Sie Ihre Zeit besser

Dazu gehört manchmal auch die Kunst, Aufgaben zu delegieren und "Nein" sagen zu lernen.

Ich zeige Ihnen, wie Sie klar und souverän im Umgang mit Kollegen und Mitarbeitern auftreten und sich durch Ihre offene Kommunikation und Kooperation unbekannte Ressourcen erschließen können.

Management von Dienstbesprechungen

Auch Meetings halten will gelernt sein

Häufig kommt es vor, dass Zeit, Energie und Kosten in Meetings unnütz verschwendet werden. Dienstbesprechungen werden als Pflichtveranstaltung, eine Art notwendiges Übel betrachtet, deren Effizienz und Nutzen nicht selten von den Beteiligten in Frage gestellt wird.

Nutzen Sie die Chance auf eine konstruktive Veränderung und Mitgestaltung gewohnheitsmäßiger Gruppendynamiken und entwickeln Sie eine eigene positive Entscheidungs- und Kommunikationskultur. Ein effektives Management von Meetings erhöht den Erfolg für Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter und Ihre Kunden deutlich.

Alle sitzen im Firmen-Boot

Besonders die aktive Beteiligung aller Teilnehmer erhöht die Zufriedenheit und die Motivation und trägt wesentlich zur positiven Entwicklung der Unternehmenskultur bei.



Rollen und Aufträge müssen klar verteilt, Kommunikation verbindlich gemacht werden. Absprachen und Entscheidungen werden dadurch gesichert und sorgen für Nachhaltigkeit in den Umsetzungsprozessen.

Klare und transparente Prozesse und Abläufe sind das Ziel, das ich mit Ihnen gemeinsam erreichen möchte.