Neurowissenschaftliche Ansätze

Drucken

in der Organisationsentwicklung, im Training und im Coaching

Das menschliche Gehirn und die Anforderungen unserer Zeit

Das menschliche Gehirn ist die wohl komplexeste Struktur des Universums. Mit seinen ca. 1,5 Kg macht es zwar nur rund 2% unseres Körpergewichtes aus, aber es verbraucht mehr als 20% unserer gesamten Energie. Es verfügt über mehr als 100 Mrd. Gehirnzellen, die untereinander etwa 70 bis 100 Trillionen Verknüpfungen eingehen. Die Länge aller Nervenbahnen des Gehirns eines erwachsenen Menschen beträgt rund 5,8 Millionen Kilometer, das entspricht etwa dem 145-fachen des Erdumfangs.

Unser Gehirn ist das größte Kapital, das wir besitzen und die Anforderungen an seine Leistungsfähigkeit waren in der Geschichte der Menschheit noch nie so hoch wie heute, dem Zeitalter der Wissensgesellschaft.

Technologische Entwicklungen, die Auswirkungen der Globalisierung, die wachsende Informationsflut und ständige Veränderungsprozesse sind nur einige Faktoren, die unser berufliches und privates Leben stark beeinflussen und von unserem Gehirn bewältigt werden müssen.

Wenn wir erfahren wollen, warum wir sind, was wir sind, müssen wir wissen, wie unser Gehirn funktioniert.

Und wenn wir erfahren wollen, welches Potential es noch zu heben gilt, dann müssen wir wissen, wie wir unsere Denkprozesse analysieren, steuern und verändern können

Setzen Sie die neuesten Erkenntnisse aus der Gehirnforschung vorteilhaft für Ihr Unternehmen ein

Wenn Sie die Fähigkeit zum Wundern über die Welt und den Glauben an Visionen nicht verloren haben, und wenn Sie Veränderungsprozessen nicht mit Angst oder Unsicherheit begegnen wollen, sind Sie hier richtig.

Aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaften eröffnen Unternehmen und Bildungsverantwortlichen großartige differenzierte Denk- und Lernansätze und liefern Antworten auf viele Fragen:

  • Warum fällt es uns so schwer überholtes Wissen zu vergessen, und warum fallen wir so gerne in veraltete Verhaltensmuster zurück?
  • Was kann ich als Führungskraft dazu beitragen, dass mein Team noch erfolgreicher wird?
  • Was bewirkt emotionale Intelligenz und welche fundamentalen Erkenntnisse liefern uns die erst jüngst entdeckten Spiegelneuronen hierzu?
  • Welche Maßnahmen sind notwendig, um Erkenntnisse aus Veränderungsprozessen, Trainings oder Coachings nachhaltig im Arbeitsalltag umzusetzen?
  • Wie können wir Veränderungsbereitschaft als Kernkompetenz entwickeln?
  • Wie produzieren wir Ideen und Innovationen, die uns als Unternehmen weiterbringen?

Was heißt das jetzt ganz praktisch für Sie?

Sie können theoretisch und praktisch verstehen, welcher Schaltplan unserem Gehirn zugrunde liegt, wie eine Synapse arbeitet, welche Schlüsselpositionen die Neuronen einnehmen oder wie im Langzeitgedächtnis Wissen entsteht?

Sie können dieses Hintergrundwissen aber auch ignorieren und nur von den Ergebnissen der Gehirnforschung profitieren. Ich präsentiere dann kurz und knackig aufbereitetes Know-how, leicht verdaulich und gut verständlich als Teil eines ganzheitlichen Ansatzes meiner Arbeit.

Bei den Beteiligten führt dieses Wissen oft zu "AHA-Erlebnissen", die meistens eine emotional entspannende Wirkung haben. Versteht man doch plötzlich, warum der Mensch ist wie er ist oder warum Dinge funktionieren oder eben auch nicht funktionieren.

Neurowissenschaftliche Erkenntnisse lassen sich im Beratungsprozess, im Training und im Coaching gleichermaßen gut einsetzen. Multimedial zur Verfügung gestellte Arbeitsunterlagen gewährleisten einen noch besseren Wissenstransfer und unterstützen erlerntes Wissen und erlernte Fähigkeiten dauerhaft zu fördern.

Lassen Sie uns gemeinsam besprechen, welche Informationen in welcher Tiefe für die Herausforderungen und Ansprüche Ihres Unternehmens bestmöglich geeignet sind.

» Artikel downloaden



» Film starten mit dem Play-Button



» Artikel downloaden


» Artikel downloaden

» Artikel downloaden

 

Was das Gehirn noch so bewegt...

  • Die Kunst der Verhaltensänderung
  • Wie unser Gehirn lernt
  • Ziele erreichen
  • Emotionen verstehen
  • Burnout und Depression
  • Steuerung unseres Konsumverhaltens
  • Führung und Motivation